Baidu SEO:

Wie machst du eigentlich SEO für Baidu?

Früher war alles besser. Da konnte ich guter Dinge eine Überschrift, Bild, Text und Conversion-Element in eine einfache HTML-Seite knallen. Dann schnell speichern, ab ins Internetz und schon rankt die Seite ohne großen Aufwand.

SEO für Baidu

SEO für Baidu - ein kleine Zusammenfassung für Dich.

So einfach ist es jetzt leider nicht mehr. Heute gehört schon ein bisschen mehr dazu deiner Konkurrenz Steine in den Weg zu legen. Aktuell hat der Platzhirsch aus Mountain View einen Marktanteil von rund 94% (in Deutschland).

In diesem Artikel geht es aber nicht um Google, sondern vielmehr um eine Suchmaschine am anderen Ende der Welt. Es geht um Baidu, die mittlerweile mehr als 70% aller chinesischen Surfer abgreift und relevante Informationen für diese bereit stellt.

Wenn du wissen und verstehen willst, wie Baidu deine Inhalte bewertet und diese entsprechend in den Suchergebnissen ausgibt, bist du hier genau richtig. Lies also einfach weiter.

Baidu Webmaster Tools - Console

Baidu Webmaster Tools - Übersicht der Console

Nachfolgend erhältst du von mir ein paar Tipps die du unbedingt beachten musst, denn die Rankingfaktoren bei Baidu sind nur zum Teil mit denen von Google zu vergleichen. Sicher wirst du die eine oder andere Übereinstimmung feststellen. Viele Faktoren sind aber völlig anders und müssen in deiner Onlinemarketing Strategie besonders berücksichtigt werden.

Baidu Onpage Optimierung

Los geht’s als erstes schon mal mit deiner Domain. Viele Onliner wissen gar nicht, dass Baidu auch die Domain als Rankingfaktor berücksichtigt. Aus diesem Grund sollte deine Domain vorzugsweise eine echte chinesische Adresse sein. Diese enden immer auf .cn. Somit bekommt deine Domain einen höheren Rankingboost als beispielsweise eine .com, .org oder .net.

Des Weiteren sollte deine Domain möglichst kurzgehalten werden.

Wenn dir Baidu schon diese Vorgaben an die Hand gibt, solltest du natürlich auch für ein Hosting in China sorgen. Hier geht es nicht primär um eine bessere Ladezeit, vielmehr beeinflusst eine staatliche ICP-Lizenz das Ranking, da du nicht durch die Great Firewall of China musst.

Weitere Onpage-Faktoren

Seitenbeschreibung und Seitentitel

Wichtig ist noch zu wissen, dass zwei deutsche Zeichen einem chinesischen Zeichen entsprechen. Somit ergibt sich als eine Zeichenlänge für:

  • Seitenbeschreibung (Meta-Description) = 156 Zeichen /2 = 78
  • Seitentitel (Meta-Title) = 70 Zeichen /2 = 35
  • Somit ist auch die Description ein Rakingfaktor bei Baidu.
  • Achte auf deine CTR - auch sie ist ein Rankingfaktor aus den SERPS
  • Achte außerdem auf deine Seitenladegeschwindigkeit
  • Du benötigst am Besten ein CDN (Content Delivery Network) dafür
Keywords

Was bei Google schon seit einigen Jahre nicht mehr funktioniert, ist bei Baidu noch ein wirklich großer Hebel. Alle SEO's die aktuell für das Contentmarketing eine Keyword-Recherche machen, werden sich darüber freuen, dass Baidu die Keywords noch als Rankingfaktor berücksichtigt.

  • Meta-Keywords sind ein Rankingfaktor
  • Empfohlen werden hier 3 bis 5 Stück
  • Sie werden anders als bei Google in rot dargestellt
  • Wie schon damals bei Google, sollte ein Keywordstuffing vermieden werden ;)
  • Möchtest du die Keywords von einander trennen, mach das bitte mit einem Underscore
  • Setze deine Keywords also dort ein, wo es wirklich Sinn macht (h1-h6, Seitentitel, Seitenbeschreibung, Content, …)
Suchergebnissseite von Baidu

Suchergebnissseite von Baidu. Keywords werden in rot dargestellt.

Interne Verlinkung

Baidu legt sehr viel Wert darauf, dass dein User die Information auch schnell findet. Achte bei der Erstellung deiner Seite also bitte auf die folgenden Punkte:

  • Sehr gute interne Verlinkung
  • Halte deine Hierachie möglichst flach. Es muss aber ein logischer Aufbau der Seite sein
  • Stell deine Inhalte nicht tiefer als 4 Klicks bereit
  • Hol dir dazu Hilfe beim schreienden Frosch

Offpage-Faktoren

Auch bei Baidu dreht sich viel um Offpage-Signale. Sind es nun die Links oder externe User-Signale. Egal welche Maßnahme hier ergriffen wird, Baidu sieht das längst nicht so kritisch wie Google. Hier wird nach dem Prinzip "Masse statt Klasse" gespielt. Unsere Kollegen von der dunklen Seite haben hier also noch ein nettes Spielfeld zum austoben :D

Du solltest dich also schleunigst um einen Zugang bei Weibo kümmern, denn wer bei Weibo ist, rankt besser!

Links bei Baidu

Wie gesagt "Masse statt Klasse". Du darfst also deine Linkfarmen wieder aus der Schublade holen und Vollgas geben:

  • Ankertexte spielen eine große Rolle und sollten bei der Vergabe sauber definiert werden
  • Schau, dass deine Backlinkmasse groß genug ist
  • Die Qualität der Backlinks spielt erst mal keine Rolle
  • Deine Links sollten bestenfalls von einer .cn-Domain kommen
  • Andere Links von anderen Top-Level-Domains werden nicht bis kaum gewertet
  • Genauso wie Links aus anderen Ländern
  • Gekaufte Links werden von Baidu bestraft und werten deine Seite ab
  • Beachte! --> Der Algorithmus kann sich auch hier jederzeit ändern. Richte dir also ein gutes Monitoring ein.

SEO-Technik für die Baidu-Crawler

Hier verhält sich Baidu ganz ähnlich wie Goolge. Du kannst dir genauso wie die Google Search Console auch die Baidu Webmaster Tools organisieren. Dies bietet dir einige Vorteile. Vorallem der folgende erste Punkt:

  • Reiche deine Inhalte möglichst schnell manuell ein, damit sie im Index landen
  • Du hast Flash im Einsatz und kommst nicht drumherum: dann sorg dafür, dass du von der Seite aus auch mit HTML verlinkst
  • Es soll ja vorkommen, dass wir im Menü JavaScript verwenden. Dann stell auch hier eine HTML-Version zur Verfügung.
  • JavaScript, Flash und Frames werden ebenso wie bei Google nicht gecrawled

Sehr spannend wird's bei der Handhabung mit etwaigen Subdomains. Anders als Google betrachtet Baidu eine Subdomain als Bestandteil dieser Domain.
Das ist deshalb problematisch, da man häufig versucht die Sprachversionen in einer Subdomain abzubilden. Ob es nun dem CMS (Content Management System) oder dem Programmierer geschuldet sei, du musst auf jeden Fall dafür sorgen, dass die Sprachversion in einer separaten Domain zur Verfügung steht. Im besten Fall ist das, wie schon erwähnt, eine .cn-Domain.

Berücksichtige in deiner Strategie auch, dass die Ladezeit deiner Seite einer der wichtigsten Rankingfaktoren ist. Begründet ist dies ganz einfach: Du hast keine .cn-Domain? Du hast keinen Hoster in China? Dann legst du dein Geschäft auch nicht auf den chinesischen Markt aus.
Sorge also für eine saubere und vor allem schnelle Ladezeit. Nicht alle User im chinesischen Markt haben eine so gute Internetverbindung wie wir hier in München ;)

Achja, der Baidu-Crawler läd nur die ersten 100 - 120 kb deiner Seite runter. Es liegt also in deiner Macht, was du dem Bot zur Verfügung stellst oder nicht. Am besten gleich mal testen und ab zu deinen Programmierer-Freunden. Solltest du es nicht eh schon längst so machen, werden die dir sicher zeigen, wie du deine Inhalte so laden kannst, dass das Relevanteste am Anfang geladen wird.

Rechtliche Besonderheiten für Websites in China

Du hast nen Projekt in China und wirst aktuell nicht aufgefunden? Das könnte vielleicht daran liegen, dass deine Inhalte evtl. zensiert wurden.
Wie du ja schon weißt, hat China die „Great Firewall of China“, womit viele ausländische Websites und deren Inhalte gar nicht indexiert werden. Daher musst du unbedingt einige wichtige Dinge beachten:

Du verwedest einen dieser Google-Dienste?

Dann solltest du diese Tools entweder entfernen und/oder dir Gedanken um eine Alternative machen.

Des Weiteren gibt es eine Liste von verbotenen Wörtern, die es zu vermeiden gilt. Sollte eines dieser Wörter in einer Kampagnen- oder Produktseite vorhanden sein, wird diese Seite komplett aus dem Index geschmissen (deindexiert). Es wäre beispielsweise super ärgerlich, wenn du eine hochwertige Contentseite hast und dann durch User generated content solche Wörter in die Seite einfließen. Achte also genau auf die vorhandenen Kommentare und Foreneinträge.